PIF-Pannonisches Interkulturelles Forschungs-und Bildungszentrum Kirchschlag  

ZVR-Zahl: 334641210

Das Pannonische Interkulturelle Forschungs und Bildungszentrum (PIF) ist eine überregionale Plattform zur Erforschung und Vermittlung von Ortsgeschichte des pannonischen Raumes der angrenzenden gemeinsamen kulturellen Region Österreichs zu Ungarn. Haupttätigkeitsgebiet der ortsgeschichtlichen Forschung und Bildungsarbeit des Institutes sind also die grenzüberschreitenden Regionen Niederösterreichs, des Burgenlandes sowie der angrenzenden ungarischen Komitate Győr-Moson-Sopron-, Vas- und Zala.

Das PIF ist gleichsam ein Forum für Wissenschaftler beider Staaten zur gemeinsamen Ausarbeitung von Initiativen und Projekten, die die Anregung und Unterstützung der interkulturellen Kommunikation dieses geschichtlich einzigartigen Grenzgebietes zwischen Ost und West ermöglichen sollen. Das PIF versteht sich auch als Teil eines Netzwerkes von Instituten ähnlicher Ausrichtung und strebt im Rahmen von Kooperationen auch Inhalte gemeinsamer europäischer Zielsetzung an.

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt auf den Grundwerten der Menschenliebe, der sachkundigen Klarheit, des sachlichen Wissens, der selbstlosen und aufrichtigen Denkweise sowie den Werten der Aufklärung basierend das Zusammenleben der im historischen pannonischen Raum lebenden Völker zu erforschen.

Die Forschungsgebiete umfassen in erster Linie geschichtliche Themen, kulturelle Fragen, Fragen der sozialen und ökonomischen Entwicklung aber auch Themen der Ökologie.

Österreich ist seit 1995 Mitglied der Europäischen Union. Im Grenzgebiet Österreich-Ungarn leben die deutschsprachige, ungarischsprachige, kroatischsprachige und romastämmige Bevölkerung seit Jahrhunderten friedlich beisammen und signalisieren somit nicht nur die sprachliche und kulturelle Vielfalt dieser Region, sondern bereiten auch ideale Bedingungen zur Verwirklichung von gemeinsamen Vorhaben.

Durch die in der Institution verwirklichte wissenschaftliche Arbeit möchten wir die Aufmerksamkeit auf die integrative Kraft von Multikulturalität, auf die Pflege und Erhaltung sprachlicher Vielfalt lenken; auf diejenigen Werte, die integrativer Bestandteil des kulturellen Erbes der gesamten Region sind. Das Entdecken des gemeinsamen geschichtlichen Erbes sowie die Bewahrung der sprachlichen Vielfalt ist die gemeinsame Verantwortung der Bevölkerung beider Nationen.

Das PIF ist auf Initiative des Burgerhaltungsvereines Kirchschlag, der Stadtgemeinde Köszeg und des UMIZ ins Leben gerufen worden und ist in Ihrer Art als wissenschaftliches Institut gleichsam auch eine ordensnahe Einrichtung (ein sog. Werk) des Sankt Georg Ritterordens gegr. 1326.

Die Interessensgameinschaft des PIF ist eine offene Einrichtung, der sich geschichtlich und kulturell interessierte Personen, die sich mit dem im Logo enthaltenen Leitspruch I.V.I.S.H.F.S - "Ich bin wahrlich rechtschaffen gegenüber dieser Gemeinschaft" identifizieren, anschliessen können und als Vereinsmitglieder aktiv an der Verwirklichung der Zielsetzungen der Gemeinschaft mitarbeiten möchten.